Dr. med. Christoph Trennheuser · Arzt für Hautkrankheiten · Diplom für Ästhetische Lasermedizin · Allergologie·Phlebologie

  • Laser 03
  • Laser 04
  • Laser 05
  • Laser 06
  • Laser 07
  • Laser 08

Lasertherapie

  • Laser

    Die Lasertherapie stellt eine Möglichkeit in der Dermatologie dar, Hautveränderungen möglichst schonend zu entfernen. Hierzu zählen Malformationen von Blutgefäßen, wie Feuermale, Blutschwämmchen, Varikosis (Krampfadern), pigmentierte Hautveränderungen, Viruswarzen, warzenartige Hautgebilde und Haarentfernung bei krankhaftem Haarwachstum.

    Ein weites Einsatzgebiet ist im ästhetischen Bereich die Faltenglättung im gesamten Gesicht (Skin-Resurfacing) oder Teilbereichen, die Narbenglättung einschließlich der Glättung von Aknenarben.

    Die Entwicklung der Lasertechnologie hat in den letzten Jahren revolutionäre Fortschritte bei der Behandlung von Hautproblemen gemacht. In unserer Praxis, in der wir bereits seit vielen Jahren unterschiedliche Laser-Systeme mit großem Erfolg praktizieren, hat sich gezeigt, dass das Bedürfnis unserer Patienten nach Information immer stärker gewachsen ist.

    In jedem Fall sollten Sie sich im Vorfeld einer geplanten Therapie möglichst umfangreich informieren, da der Einsatz des Lasers eine medizinische Behandlungsvariante darstellt und ohne Risiken nur von erfahrenen Fachärzten durchgeführt werden kann.

    Dr. Trennheuser besitzt den höchsten Ausbildungsgrad für die Laserbehandlung:
    Das Diplom für ästhetische Lasermedizin.

  • Aknenarben

    Auch die risikoarme Entfernung von Aknenarben ist mit dem Erbium-Yag-Laser möglich, insbesondere im Fraxel-Modus.
    Diese Methode hat frühere risikoreichere und oft kosmetisch nicht überzeugende Verfahren (Hautschleifung) abgelöst.
    Hierbei werden viele kleine Behandlungspunkte auf einem Quadratzentimeter Haut verteilt. Zwischen den einzelnen Punkten bleibt unbehandelte Haut, wodurch die Heilung schneller als bei unfraktionierter Behandlung erfolgt.

    Vorteile der Methode:

    • Der Laser trägt die zu behandelnden Hautschichten in Tausendstel-Millimeter-Schichten ab. Er arbeitet somit exakter als die früheren Methoden, die eine unkontrollierte Eindringtiefe hatten und somit ein erhöhtes Narbenrisiko aufwiesen.
    • Durch die schonende Laser-Hautglättung werden die Niveauunterschiede der Aknenarben ausgeglichen. Der Laser verkleinert große Poren und strafft erschlaffende Haut.
    • Kleine Knitterfältchen, die etwa ab dem 30. bis 35. Lebensjahr kosmetisch stören, können auf Wunsch mit entfernt werden. Die Haut wird durch die Laserbehandlung ebenmäßiger und der Teint wieder frischer. Die Behandlung kann ambulant erfolgen.

    Einschränkung:

    Die Behandlung ist nicht für jede Narbenart gleichermaßen geeignet. Tiefe, spitze sogenannte Eispickelnarben reagieren auf die Behandlung nicht so gut wie dellenförmige Einsenkungen des Hautniveaus. Im Einzelfall kann es für ein optimales kosmetisches Ergebnis nötig sein, die Behandlung mehrfach durchzuführen, weil tiefe Narben nicht durch eine einzige Behandlung völlig verschwinden.

    Wann Laserbehandlung?

    Man sollte mit der Laserbehandlung abwarten, bis die Akne nicht mehr entzündlich ist, die Akne also zur Ruhe gekommen ist. Lasert man die Aknenarben zu früh, wenn noch frische Knoten und Pusteln vorhanden sind, so können sich nach der Laserbehandlung aus den frischen Knoten weiter neue Narben bilden.

  • Epilation

    Mehrere Lasersysteme stehen für die Enthaarungsbehandlung zur Verfügung. Wir setzen hierzu eine hochenergetische Blitzlampe (IPL) ein.

    Erreicht werden können

    • deutliche Verlangsamung des Haarwachstums
    • Dünnerwerden der Haare
    • vollständiges Aufhören des Haarwachstums

    Das Licht bewirkt eine thermische Schädigung im Bereich der Haarwachstumszone.
    Durch Variation der Intensitäten können die Geräte individuell auf Haut- und Haarfarbe eingestellt werden.
    Es können prinzipiell alle Körperregionen behandelt werden.

    Dauer der Behandlung:

    Zur langfristigen Enthaarung sind durchschnittlich 5 bis 7 Sitzungen erforderlich, in Einzelfällen auch mehr. Die einzelnen Behandlungen erfolgen in 4- bis 6-wöchigen Abständen.

    Vorgehen:

    Bei der Behandlung sollten die Haare nicht vorher gezupft werden.
    Aufgrund der erhöhten Lichtabsorption funktioniert die Enthaarung dunkler Haare effektiver und erfordert weniger Sitzungen als helle Haare.

    Die Haut sollte bei der Behandlung nicht gebräunt sein, um Nebenwirkungen zu vermeiden.

    Diese Kurzbeschreibung kann ein individuelles Gespräch nicht ersetzen.
    Sprechen Sie uns bitte an.

  • Rosazea/Krampfadern

    Störende Äderchen, krankhafte Entzündungen und Blutgefäßbildungen im Gesicht, Brustausschnitt, Hals, im Einzelfall auch an den Beinen können mit einem intensiv gepulsten Lichtstrahl verödet werden.

    Dieses Behandlungsverfahren mit energiereichem Licht ist geeignet zur Entfernung störender Gefäßerweiterungen von bis zu 2 Millimetern Dicke. Die Lichtimpulse verursachen ganz kurz ein brennendes Gefühl auf der Haut sowie anschließend eine leichte Rötung, ähnlich einem Sonnenbrand.

    Diese Rötung verschwindet in der Regel nach kurzer Zeit. Eine leichte Schwellung des Bezirks (tritt manchmal erst nach 2 Tagen auf) verschwindet ebenfalls nach kurzer Zeit.
    Anschließend blasst das Blutgefäß allmählich ab.

    Nach der Behandlung sollte in den Sommermonaten eine Sonnenschutzcreme aufgetragen werden.

    Es sind voraussichtlich 3 bis 5 Sitzungen in 2- bis 4-wöchigem Abstand erforderlich.

  • Pigmentierungen

    Im Kleinkindalter ist unsere Haut makellos und ohne Flecken.
    Im Laufe des Lebens kommt es durch die Hautalterung, aber auch durch verschiedene Umwelteinflüsse bei vielen Menschen zu pathologischen Pigmenteinlagerungen. Vor allem Hände, Unterarme und Gesicht, also die Regionen, die am meisten der Sonne ausgesetzt sind, werden davon betroffen.

    Die pathologischen Pigmentveränderungen auf Handrücken, Unterarmen sowie im Gesicht lassen sich ideal mit moderner Lasertechnik entfernen.
    Auch bestimmte Formen von Pigmentstörungen reagieren günstig auf Laserbehandlung, wenn bleichende Salbenbehandlungen nicht zur Aufhellung führen.

    Verschiedene Lasersysteme sind zur Behandlung von oberflächlichen Pigmentierungen geeignet. Neben dem Einsatz des Ellipse (ITL2-Technolgie) hat sich bei uns der frequenzverdoppelte, gepulste Neodym-YAG-Laser zur narbenlosen Entfernung dieser Hautfehler bewährt.

    Behandlung:

    Die Laserbehandlung pathologischen Pigmentierungen ist rasch und nebenwirkungsarm durchführbar. Die Behandlung erfolgt ohne örtliche Betäubung. Zur Entfernung ist meist nur eine Sitzung erforderlich.
    Nach der Behandlung bildet sich ein oberflächlicher Schorf. Dann fallen die Krusten von alleine ab und die darunter frische rosige Haut wird sichtbar. Reströtungen verschwinden von alleine nach wenigen Wochen. Solange wird die frische Haut noch mit Sonnenschutzcremes vor UV-Strahlen geschützt.

  • Gutartige Hautunebenheiten

    Bei pathologischen Hautveränderungen wie Warzen und aktinischen Keratosen ermöglicht die Laserbehandlung meist narbenlose Therapieergebnisse und ist den herkömmlichen Operationsverfahren in vielen Fällen überlegen.

    Welche Hautveränderungen lassen sich mit Laser behandeln?

    • pathologisch pigmentierte Hautveränderungen
    • Sonnenschäden wie Krustenbildungen im Gesicht und auf dem Handrücken
    • Präkanzerosen, aktinische Cheilitis
      (Lippenentzündung durch langjährige Sonnenexposition)
    • Fetteinlagerungen wie Xanthelasmen
      (gelbliche Einlagerungen an Ober- und Unterlidern)
    • Syringome (durch Schweißdrüsen bedingte hautfarbene Einlagerungen im Gesicht)
    • krankhaft vergrößerte Talgdrüsen
    • Operationsnarben
  • Tätowierungen

    Die Geschichte des Schmucktätowierens reicht mindestens 5000 Jahre zurück. Der Wunsch, Tätowierungen zu entfernen, ist wahrscheinlich genau so alt.
    Laser ermöglichen das Entfernen vieler Tätowierfarbstoffe, insbesondere schwarzer, blauer und roter Farbstoffe.

    Wie viele Behandlungen sind zum Entfernen einer Tätowierung erforderlich?

    Professionelle Tätowierungen erfordern im allgemeinen 10 bis 20 Behandlungen der gleichen Stelle. Die Anzahl der Behandlungen hängt von der Menge und dem Typ des verwendeten Farbstoffs sowie von der Farbstofftiefe in der Haut ab.

    Sind alle Farben gleich gut zu entfernen?

    Nein, dunkle (blaue oder schwarze) und rote Farbstoffe verblassen am besten. Orange und violett reagieren normalerweise gut. Grüne und gelbe Farbstoffe sind am schwierigsten zu entfernen, obwohl durch zusätzliche Behandlungen ein deutliches Verblassen zu erzielen ist.

    Wird die Tätowierung völlig verschwinden?

    In vielen Fällen, ja. Es kann ein Verblassen der Tätowierung von mehr als 95 Prozent erzielt werden.

  • Onychomykose/Nagelpilz

    Lunula Onychomykoe LaserDie sichere und schmerzlose Behandlung von Nagelpilz

    Was ist Onychomykose?

    Bei Onychomykose/Nagelpilz handelt es sich um eine sehr schwer zu behandelnde Pilzinfektion des Nagels.
    Hierbei sind es hauptsächlich Dermatophyten, die für Onychomykose verantwortlich sind.
    Die Onychomykose ist sehr verbreitet und betrifft etwa 10 Prozent der Weltbevölkerung.

    Sie können Onychomykose haben, wenn ein oder mehrere der folgenden Symptome auf Sie zutreffen:

    • Verdickter Fußnagel
    • Brüchiger oder spröder Nagel
    • Deformierter Nagel
    • Matter, glanzloser Nagel
    • Weißer, gelber oder bräunlich gefärbter Nagel aufgrund von Ablagerungen

    Das unansehnliche Problem betrifft Millionen von Menschen. Es ist nur schwer mit Medikamenten, Salben und Nagellack auf eine sichere und effektive Art zu behandlen.

    Äußerlich angewandte Medikamente, wie Lack oder Salben, sind oft wirkungslos, da sie den Nagel nicht durchdringen können und den Infektionsherd nicht erreichen.

    Wir bieten eine zusätzliche Behandlungsmethode mit dem Lunula-Laser an.

    Bei der Erchonia-Laser-Therapie handelt es sich um ein sicheres kaltes Laserverfahren, das:

    • den Nagelpilz in nur 5 jeweils 12-minütigen Sitzungen schädigen kann
    • schmerzfrei und ohne jegliche Nebenwirkungen ist und keine Erholungszeit benötigt
    • gesundes Nachwachsen des Nagels ermöglichen soll

    Der Erchonia-Laser schwächt den Pilz, der unter dem und im Nagel wächst, sehr wirksam ab.
    Das Laserlicht dringt in den Nagel ein, ohne das umliegende Gewebe zu schädigen.
    Der Lunula-Laser kombiniert zwei verschiedene Wellenlängen, 405 nm für die direkte pilzhemmende Wirkung und 635 nm zur Stimulation der Immunabwehr.

INFO

Lasertherapien sind individuelle Gesundheitsleistungen, die gegebenenfalls einschließlich der Mehrwertsteuer privatärztlich abgerechnet werden.
Wir informieren Sie gerne umfangreich darüber.

Dr. med. Christoph Trennheuser

Arzt für Hautkrankheiten
Diplom für Ästhetische Lasermedizin
Allergologie·Phlebologie

Vaubanstraße 27 · 66740 Saarlouis
Tel. (0 68 31) 986120
Fax (0 68 31) 9861269
info@trennheuser.com

Sprechzeiten:

Montag bis Freitag
8.00 bis 13.00 Uhr
Montag, Dienstag und Donnerstag
14.00 bis 18.00 Uhr

Parkplätze und eine Bushaltestelle finden Sie in unmittelbarer Nähe. Nutzen Sie auch den kostenlosen Parkplatz an der Sporthalle am Stadtgarten und erreichen Sie uns zu Fuß durch den erholsamen Stadtgarten.
Unsere Praxis befindet sich im 1. OG, Eingang West.